Ferienhäuser und Hausboote im Speicherkoog2022-11-08T12:00:37+01:00

Tertius Group

Ferienhäuser und Hausboote
im Speicherkoog

Ferienhäuser und Hausboote im Speicherkoog

Ja zu den Ferienhäusern und Hausbooten im Speicherkoog
Ja zu den Ferienhäusern und Hausbooten im Speicherkoog
Unser Projekt im Überblick

Alles im grünen Bereich

Über unser Entwicklungsprojekt haben wir von unterschiedlichen Seiten schon so manch seltsame (Falsch)Information über die Ferienhäuser und Hausboote im Speicherkoog gelesen oder gehört. Uns sind bei unserem Projekt Transparenz, Offenheit und eine regionale Unterstützung sehr wichtig, daher möchten wir mit den nachfolgenden Seiten unser Projekt und den aktuellen Status kurz vorstellen. Treten Sie gerne mit Ihren offenen Fragen an uns heran, auch über Vorschläge und faire Meinungsäußerungen freuen wir uns sehr.

Wir freuen uns auf das spannende Entwicklungsprojekt im Speicherkoog.

Ferienhäuser und Hausboote im Speicherkoog

Ferienhäuser und Hausboote im Speicherkoog

Wir planen eine kleine Ferienhaus- und Hausbootsiedlung am Meldorfer Hafen im Speicherkoog.

Ökologisch - energetisch - innovativ

Ökologisch – energetisch – innovativ

Vom Bau bis zum Betreiberkonzept werden wir alles ökologisch, sozial und wirtschaftlich – also nachhaltig – gestalten. Damit kann unser Projekt Modellcharakter für Dithmarschen entwickeln.

Aus der Region - für die Region

100% regionales Konzept

Wir regionalen Projektentwickler planen, bauen und betreiben gemeinsam mit regionalen Partner:innen, Interessierten und Investor:innen. Unsere Gäste bringen positive wirtschaftliche Effekte für die ganze Region.

Ferienhäuser und Hausboote im Speicherkoog

Das Projekt

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Antworten auf die häufigsten Fragen  zum Projekt:

1. Projekthistorie und wie es weiter geht -> zum Zeitstrahl

2. Wo wir unser Projekt planen -> zum Standort

3, Wie die Ferienhäuser aussehen werden -> zu den Entwürfen

4. Was unser Projekt ausmacht -> zu den Besonderheiten

5. Was die Umweltgutachten sagen -> zu den Expertisen

6. Wen wir ansprechen wollen -> zum Gästeprofil

7. Interview mit Horst-Walter Roth und Roger Priegnitz -> zum Podcast

Weitere häufig gestellte Fragen haben wir hier für Sie zusammengefasst. Oder schreiben Sie uns unter: info@tertius-group.de.

Historie und Zukunft

Das Projekt

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Antworten auf die häufigsten Fragen  zum Projekt:

1. Projekthistorie und wie es weiter geht -> zum Zeitstrahl

2. Wo wir unser Projekt planen -> zum Standort

3, Wie die Ferienhäuser aussehen werden -> zu den Entwürfen

4. Was unser Projekt ausmacht -> zu den Vorteilen

5. Was die Umweltgutachten sagen -> zu den Expertisen

6. Wen wir ansprechen wollen -> zum Gästeprofil

7. Interview mit Horst-Walter Roth und Roger Priegnitz -> zum Podcast

Weitere häufig gestellte Fragen haben wir hier für Sie zusammengefasst. Oder schreiben Sie uns unter: info@tertius-group.de.

Befürworter:innen aus der Region

Ja zu den Ferienhäusern und Hausbooten im Speicherkoog

Sonja Jacobsen

„Ich unterstütze das Ferienhausprojekt, weil ich es gut finde, dass Menschen, die die Natur schätzen, hier Urlaub machen können. So werden sie unseren Speicherkoog in besonderer Weise kennenlernen und wertschätzen und auch die Schutzwürdigkeit des anliegenden Naturschutzgebietes erkennen.“

Sonja Jacobsen, Arbeiterwohlfahrt
Hildegunde Reineke, Stellv. Vorsitzende „Region: Meldorf aktiv e. V.“

„Ich unterstütze das Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil das Ferienhausprojekt ökologisch durchdacht und der Entwurf und die Planung sehr ansprechend sind. Das Projekt ist besonders für naturinteressierte Gäste geeignet, die dann unsere Naturschutzgebiete kennenlernen können. Damit wird auch eine besondere touristische Gelegenheit für die Region angeboten, und es schließt sich eine ganz besondere touristische Lücke zwischen Büsum und Friedrichskoog.“

Hildegunde Reineke, Stellv. Vorsitzende „Region: Meldorf aktiv e. V.“
Volker Nielsen

„Ich unterstütze das Ferienhausprojekt im unmittelbaren Hafengebiet, weil Dithmarschen zertifiziertes „Nachhaltiges Reiseziel“ ist und Tourismus bei Planung und Bau des großflächigem Speicherkoogs ein Ziel von mehreren war: Verbesserter Küstenschutz und leitungsfähige Binnenentwässerung nach Erfahrungen der Sturmflut 1962, Weide- und Ackerland und neue zusammen über 1.000 ha große Naturschutzgebiete “Kronenloch“ und „Wöhrdener Loch“, Multifunktionales Hafengebiet mit Küstenschutz-Bauhof, Sportboothafen, Betriebsgebäuden, Tourismus, Infozentrum „Wattwurm“ und „Surfsee“.“

Volker Nielsen, MdL Schleswig-Holstein
Ulrike Wolfgang Martens

„Wir unterstützen das Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil wir überzeugt sind, dass regionaler, nachhaltiger und naturnaher Urlaub um ein Vielfaches besser ist als ein Flug zum Ballermann. Dabei ist es eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, diesen Alternativurlaub (regional, nachhaltig, naturnah) auch zu ermöglichen – selbstverständlich im Einklang mit den zu schützenden Flächen und den dort lebenden Tieren.“

Ulrike und Wolfgang Martens mit Manni
Herwig Schlör

„Ich unterstütze die Ferienhaussiedlung am Hafen, weil ich glaube, dass eine sanfte, touristische Entwicklung die Natur, insbesondere die Kraft der Elemente Landschaften zu formen erlebbar macht.  Damit wird die Natur greif- und begreifbar und führt langfristig zu mehr achtsamen Umgang als das Verbot der Naturnutzung. Wir Menschen müssen wieder lernen in der Natur und mit der Natur zu leben. Und dazu müssen wir eben auch in die Natur“

Herwig Schlör, Inhaber Versicherung Schlör in Meldorf
Gunda und Jens-Uwe Blender

„Wir sagen ja zum Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil Natur und Tourismus zusammen möglich sind, wie auch der Nationalpark zeigt. Im Speicherkoog wurde endlich nach über 10 Jahren (teurer) Planung – auch in Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden – ein vernünftiges, naturverträgliches Konzept mit dem Kernzentrum Hafen entwickelt.“

Gunda und Jens Uwe Blender, Nationalpark-Wattführer
Angelika HansenFreundeskreis Dithmarscher Landesmuseum

„Ich unterstütze das Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil ich dadurch für Meldorf und Umgebung große Entwicklungschancen sehe.“

Angelika Hansen, Freundeskreis Dithmarscher Landesmuseum
Jörg Tietböhl

„Ich sage ja zum Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil es endlich eine Möglichkeit ist, den Standort Meldorf in allen Bereichen zu stärken. Nordsee, Natur und sanfte touristische Entwicklung passen sehr gut zu Meldorf.“

Jörg Tietböhl, 1. Vorsitzender Wirtschafts- und Verkehrsverein Meldorf und Umgebung
Sören Jensen CDU Meldorf

„Ich unterstütze das Projekt im Speicherkoog, da es eindrucksvoll aufzeigt, dass Naturschutz und Tourismus sich nicht entgegenstehen müssen, sondern vielmehr sich gegenseitig ergänzen können. Die Realisierung dieses Projektes wird unserer Stadt, aber auch dem Naturschutzgebiet, in eindrucksvoller Weise ein nachhaltiges Wachstum und Verständnis bringen.“

Sören Jensen, Fraktionsvorsitzender CDU Meldorf
Rudolf Zielinski

„Seit fast 20 Jahren betreibe ich meinen Betrieb nebst Yachtzubehörhandel und Winterlager für Boote hier in unmittelbarer Nähe des Weltnaturerbes Wattenmeer. Eine Kollision mit dem Naturschutzgedanken habe ich bisher nicht feststellen können. Auf meinem Gelände leben und brüten diverse Vogelarten vom Fasan bis zum Zaunkönig. Natürlich bin ich Befürworter der sogenannten Ferienhaussiedlung hier am Hafen. Meiner Meinung nach eine Bereicherung der gesamten Region. Und ich bin überzeugt davon, dass diese Ferienhaussiedlung in keinem Falle der Natur irgendwelchen Schaden zufügt, so wie es mein Bauvorhaben hier vor 20 Jahren auch nicht getan hat. Ich spreche mich für ein Leben mit der Natur aus und nicht für ein Leben ohne die Natur.“

Rudolf Zielinski, Segelmacher am Meldorfer Yachthafen
Uta Bielfeldt

„Ich unterstütze die Pläne zum Neubau dieser ökologischen Ferienhaussiedlung im Speicherkoog. Es ist eine gute Möglichkeit den nachhaltigen Tourismus in unserer Region auszubauen. Diese Ferienhaussiedlung stellt eine gute Ergänzung zu den bereits bestehenden touristischen Angeboten und bietet eine Wertschöpfungsmöglichkeit für unsere Stadt und die Umgebung.“

Uta Bielfeldt, Bürgermeisterin Stadt Meldorf
Matthias Reimers Geschäftsführer Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen  

„Ich sage ja zum Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil das Konzept zur naturverträglichen Lenkung der Besucher im Speicherkoog beiträgt, durch die Wahl der Lage auf die Sensibilität des Gebietes Rücksicht nimmt und diese gezielt an die Touristen vermitteln kann.“

Matthias Reimers, Geschäftsführer Deich- und Hauptsielverband Dithmarschen
Michael Wieben Vorstand Seesportverein Meldorf e.V

„Die Entstehung einer kleinen Ferienhaussiedlung im Meldorfer Hafengebiet ist eine am „Runden Tisch“ beschlossene Maßnahme, die einen Mehrwert für Meldorf, für die Region und für den Speicherkoog bedeutet. Die sanfte, touristische Entwicklung im Speicherkoog sollte weiter verfolgt und umgesetzt werden. Für den Meldorfer Hafen als Herzstück des Speicherkooges liegt die Zukunft in der breit aufgefächerten Nutzung des gesamten Hafengebietes.“

Michael Wieben, Vorstand Seesportverein Meldorf e.V.
Bruni Fietzek und Ralf Uhlenberg

„Wir finden, dass Euer ökologisches und auf sanften Tourismus beruhendes Konzept ein zukunftweisendes Leuchtturmprojekt für den Speicherkoog und für unsere gesamte Region ist, und wir hoffen, dass es bald Realität werden kann. Wir unterstützen Euer Projekt, weil es von umweltbewussten, in unserer Region lebenden und vertrauenswürdigen Menschen entwickelt wurde.“

Bruni Fietzek und Ralf Uhlenberg, Betreiber Deichhaus an der Badestelle Nordermeldorf
Anneliese und Uwe Peters (Ehren)Bürger:in von Meldorf

„Wir sagen ja zum Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil wir Uta Bielfeldt, Anke Cornelius-Heide, Roger Priegnitz und Horst-Walter Roth vertrauen, dass sie mit der empfindlichen Natur im Speicherkoog sorgsam umgehen werden.“

Uwe und Anneliese Peters, Ehrenbürgerin der Stadt Meldorf
Jan Matthias Böthern

„Wir unterstützen das Ferienhaus-Projekt am Speicherkoog, weil uns die Idee des sanften Tourismus in unser Region am Herzen liegt. Wir sind überzeugt, dass dieses Projekt gerade auch Naturliebhaber und Vogelkundler anzieht. Urlauber, die nach Ruhe und Naturerlebnissen suchen, können hier regenerieren und sich auf eine besondere Art vom Alltag erholen. Auch für Meldorf selbst könnte die Ferienhaus-Siedlung positive Nebeneffekte haben und die Innenstadt beleben.“

Jan und Matthias Böthern
Bernd Perthun Vielseitig ehrenamtlich tätig

„Ich bin für die Ferienhaussiedlung, weil die Entwicklung des Speicherkoogs auf drei Säulen steht: Naturschutz, Landwirtschaft und sanftem und nachhaltigem Tourismus. Und dieser Generationenvertrag sollte nicht einseitig gekündigt werden.“

Bernd Perthun, Vielseitig ehrenamtlich tätig
Florian Dankert
„Ich unterstütze die touristische Entwicklung am Meldorfer Hafen, weil ein sanfter Tourismus und Nachhaltigkeit zum Speicherkoog passen.“
Florian Dankert, Kulturkneipe Bornholdt
Thomas Eckhardt

„Das Entstehen der Ferienhaussiedlung am Hafen ist für die ganze Region Meldorf und für die Menschen dieser Region von großer Bedeutung.
Ein sanfter naturnaher Tourismus, der am Hafen und im Hafen entstehen soll, ist eine einzigartige Möglichkeit, den Einheimischen und den Urlaubern die Natur näher zu bringen. Denn nur wer die einzigartige Natur im Speicherkoog erlebt hat, weiß sie auch wirklich zu schätzen und zu schützen. Auch für die Meldorfer Hafen und dessen Erhalt ist die geplante Siedlung von großer Bedeutung.

Thomas Eckhardt, 1. Vorsitzender MSV Meldorf
Monika Matthiesen

„Ich bin für das Projekt, weil dieser sanfte Tourismus nicht nur Menschen die Möglichkeit gibt, einen entspannten Urlaub an unserer schönen Küste zu verbringen, sondern weil die Urlauber auch unsere Innenstadt beleben. Auf jeden Fall ein Gewinn für unsere Region.“

Monika Matthiesen
Anke Cornelius-Heide Ehem. Bürgermeisterin

„Ich unterstütze das Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil es ein wichtige Baustein in dem abgestimmten Gesamtkonzept der touristischen Entwicklung im Speicherkoog ist. In einem langjährigen Prozess wurden in zahlreichen Workshops mit Vertreter*innen unterschiedlicher Interessen, durch Fachgutachten und durch Diskussion in öffentlichen Sitzungen soziale, ökonomische und ökologische Belange ausbalanciert. Mit den Investoren aus der Region haben wir die einmalige Chance, einen naturnahen und verantwortungsbewussten Tourismus zu etablieren, der auch auf die Stadt ausstrahlt.“

Anke Cornelius-Heide, Ehem. Bürgermeisterin
Michael und Katja Jansen

„Wir sagen ja zum Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil wir jeden Gast in Meldorf dringend brauchen um unsere regionalen Produkte zu vermarkten, unser Speicherkoog für den sanften Tourismus hervorragend geeignet ist und ein vernünftiges Miteinander von Mensch und Natur dort sicherlich möglich ist.“

Michael und Katja Jannsen, Obermeister der Fleischerinnung Westküste
Rolf Rogalla, Eigentümer vom Hotel und Restaurant Zur Linde in Meldorf

„Ich sage ja zum Ferienhausprojekt im Speicherkoog, weil es wichtig ist für die zukünftige Tourismusentwicklung in unserer Region. Durch Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern können wir sagen, dass Natur und Mensch sich sehr gut vertragen.“

Rolf Rogalla, Eigentümer vom Hotel und Restaurant Zur Linde in Meldorf
Dithmarschen Tourismus e.V.

„Der Speicherkoog hat sich als attraktives touristisches Ziel in Dithmarschen etabliert. Um die nicht mehr nachfragegerechte touristische Infrastruktur naturverträglich anzupassen, befürworten wir das Projekt Speicherkoog. Das Projekt passt zu den im Tourismusentwicklungskonzept Tourismusinitiative „Dithmarschen IV“ formulierten Zielen. Darüber hinaus spricht es auch die im Konzept verankerten Zielgruppen „Natururlauber“ und „Entschleuniger“ an. Durch das Projekt Speicherkoog werden notwendige Beherbergungskapazitäten im bereits erschlossenen Hafengebiet geschaffen. Dies fördert die regionale Wertschöpfung und schafft und sichert Arbeitsplätze. Außerdem kann durch das naturverträgliche Beherbergungskonzept das Besuchermanagement verbessert werden. Unter anderem aus den zuvor genannten Gründen ist die touristische Weiterentwicklung des Speicherkoogs ein hoch priorisierter Baustein im Masterplan zur Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur in Dithmarschen.“

Dithmarschen Tourismus e.V.
Reimer Koll

„Die Ferienhäuser im Speicherkoog sind eine großartige Chance, unsere Region nachhaltig zu stärken. Das Projekt belebt unsere Innenstadt von der nicht nur unsere Wirtschaft und Gastronomie profitiert, sondern kommt auch unserem gesellschaftlichen Leben in Meldorf zu Gute. Mit der ökologischen Bauweise fügen sich die Ferienhäuser naturbewusst in unseren Speicherkoog ein und stehen dabei im vollen Einklang mit den Werten unserer Stadt Meldorf.“

Reimer Koll
Arne Warns Ur-Meldorfer, Geschäftsinhaber Warns kochen & genießen

„Ich erwarte, dass hauptsächlich Naturinteressierte kommen, die sich auch um den Schutz der Natur kümmern. Nach meinen persönlichen Erfahrungen schützt man eher das, was man kennen und schätzen gelernt hat. Damit wäre diese Ferienhaussiedlung für die Natur insgesamt ein Gewinn, auch wenn hier durch die Ferienhaussiedlung im Speicherkoog eventuell etwas weniger Vögel ausgebrütet werden. Hinzu kommt, dass durch die Urlauber und in der Siedlung Beschäftigte Meldorf und die gesamte Region profitieren wird.“

Arne Warns, Ur-Meldorfer, Geschäftsinhaber Warns kochen & genießen, Organisator vom Meldorfer Mai
Ralf Perlick

„Ich befürworte das Projekt, weil aus meiner Sicht das touristische Angebot in Meldorf bzw. naher Umgebung deutlich verbessert würde.“

Ralf Perlick
Über uns

Das Entwicklungsteam

Wir sind sechs Projektentwickler, tief verwurzelt in der Region und auf unterschiedlichste Weise verbunden mit dem Speicherkoog. Seit 2019 beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Weiterentwicklung des Projektes. Lernen Sie uns näher kennen!

Mehr erfahren
Über uns

Das Team

Wir sind sechs Projektentwickler, tief verwurzelt in der Region und auf unterschiedlichste Weise verbunden mit dem Speicherkoog. Seit 2019 beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Weiterentwicklung des Projektes. Lernen Sie uns näher kennen!

Mehr erfahren
Wissenswertes

Antworten auf die häufigsten Fragen

Warum gerade dieser Standort für die Ferienhäuser und Hausboote im Speicherkoog?2022-11-07T11:31:56+01:00

Der Speicherkoog ist ein wunderschönes Stückchen Erde! Wir wollen gern zu seiner behutsamen touristischen Weiterentwicklung beitragen und bei unseren – aber auch allen anderen – Gästen das Bewusstsein über die Schutzwürdigkeit des Speicherkoogs steigern. Dafür müssen sie die Möglichkeit haben, die Natur des Speicherkoogs hautnah zu erleben!
Der Meldorfer Hafen wird bereits stark genutzt und ist ein Konzentrationspunkt im Koog. Untersuchungen haben ergeben, dass der Hafenbereich zusätzlich zu den am wenigsten sensiblen Bereichen gehört. Daher bietet er sich als Standort für Ferienhäuser und Hausboote an.

Welche Auswirkungen hat die Ferienhaussiedlung auf den Vogelschutz im Speicherkoog?2022-11-07T11:37:09+01:00

Wir wissen, dass der Speicherkoog wichtige Funktionen für den Naturschutz hat. Entsprechend ist es unser Ziel, Bau und Betrieb der Ferienhaussiedlung so naturverträglich wie möglich zu gestalten. Der Bau der Ferienhaussiedlung ist natürlich mit Beeinträchtigungen für die Umwelt verbunden (Lärm, Baustellenverkehr etc.). Auflagen zu möglichen Bauzeiten nur außerhalb der Brut- und Rastzeiten, zu Geschwindigkeitsbegrenzungen für den Baustellenverkehr, zur Beleuchtung etc. werden die Beeinträchtigungen jedoch minimieren. Das Konfliktpotential zwischen den Vögeln und unseren Gästen soll sich nicht anders darstellen, als das derzeitige Konfliktpotential zwischen Naherholungssuchenden im Koog und den Brut- und Rastvögeln. Wir unterstützen eine wirkungsvolle Besucherlenkung und werden alles dafür tun, unsere Gäste umfassend zu informieren, wie sie sich im Speicherkoog angemessen zu verhalten haben.

Sollen die Urlauber für jedes Frühstücksbrötchen mit dem Auto nach Meldorf fahren?2022-11-07T11:43:03+01:00

Wir wollen natürlich nicht, dass der Autoverkehr in Meldorf steigt. Uns schweben eine enge Kooperation mit den Kiosken vor Ort oder auch ein Lieferservice vor. Zudem ist geplant, nicht nur bei der Anreise, sondern auch bei der Mobilität vor Ort verstärkt auf E-Bikes oder andere nachhaltige Fortbewegungsmittel zu setzen. Prognosen des künftigen Verkehrsaufkommens aufgrund der Ferienhaus- und Hausbootsiedlung gehen von 6 Fahrten (3 Hin- und drei Rückfahrten) je belegter Wohneinheit aus. Diese Prognose, welches unter der Bedingung von Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 50 km/h immer noch als naturverträglich angesehen wird, wollen wir bei Weitem unterbieten! Wir werden unsere Gäste dahingehend sensibilisieren, sich möglichst umweltverträglich fortzubewegen. Zudem werden wir unsere Serviceleistungen so gestalten, dass häufige Fahrten aus dem Koog heraus überflüssig sind. Ein weiterer Vorteil ist , dass die Übernachtungsmöglichkeit letztendlich zu weniger Verkehr führen. Denn heute fährt jeder Gast täglich hin und zurück wenn er seinen Urlaub im Speicherkoog verbringen möchte.

Zu allen FAQs
Fragezeichen
FAQS Ferienhäusern und Hausbooten im Speicherkoog

Sie haben Fragen? Sie wollen Informationen aus erster Hand zur geplanten Ferienhaus- und Hausbootsiedlung im Speicherkoog? Sprechen Sie uns direkt an oder schreiben Sie uns eine Mail unter info@tertius-group.de.

Nach oben